News

Krankenkassen sollen Pflegematerial wieder vergüten

Die Gesund­heits­kom­mis­sion des Natio­nal­rats ver­langte mit einer Motion, dass Pfle­ge­ma­te­rial wie Wund­ver­bände oder Sprit­zen wie­der von den Kran­ken­kas­sen bezahlt wer­den müs­sen. Der Natio­nal­rat stimmte ein­stim­mig zu.

Auch die Par­la­men­ta­rier der EVP unter­stütz­ten das Anlie­gen sehr. 

Nach einem Ent­scheid des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts hat­ten Kran­ken­kas­sen die­ses Pfle­ge­ma­te­rial nicht mehr sepa­rat ver­gü­ten müs­sen. Pfle­ge­heime, Spitex­or­ga­ni­sa­tio­nen und letzt­lich die Kan­tone oder Gemein­den blie­ben auf den Kos­ten sit­zen.

Der Natio­nal­rat nahm die Motion sei­ner Kom­mis­sion nun gegen die Emp­feh­lung des Bun­des­ra­tes ein­stim­mig an.